Peru: Universität weist Ultimatum zurück

Lima (DT/KNA) Der Streit zwischen der Päpstlichen Universität von Peru (PUCP) und dem Vatikan droht zu eskalieren. Die im Lima ansässige Universität wies das römische Ultimatum vom Dienstag zurück, bis Ostern überarbeitete Statuten vorzulegen. In einer Mitteilung der Hochschule heißt es, die Universitätsversammlung als höchstes Gremium habe sich bereits im September gegen eine Anpassung der Hochschulverfassung ausgesprochen. Die Universität werde durch die peruanische Verfassung, peruanische Gesetze sowie ihre eigenen Statuten geleitet. Rektor Marcial Rubio Correa werde die Universitätsversammlung Mitte dieser Woche über sein Gespräch mit Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone unterrichten. Bertone hatte dem Rektor am Dienstag mitgeteilt, die Universitätsleitung habe bis 8. April neue Statuten vorzulegen. Die Hochschule solle ihre „katholische Identität“ bewahren und den Studierenden eine Ausbildung bieten, die „in der Treue zum Lehramt der Kirche verwurzelt“ sei.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier