Personalien

Piotr Mazurkiewicz (48), polnischer Priester und Politikwissenschaftler, ist neuer Generalsekretär der EU-Bischofskommission COMECE. Er wurde von den EU-Bischöfen mit Zustimmung des Vatikan für drei Jahre in das Amt gewählt, wie die COMECE am Dienstag in Brüssel mitteilte. Mazurkiewicz folgt Noel Treanor (57) nach, der Ende Juni zum Bischof von Down and Connor in Nordirland ernannt wurde. Mazurkiewicz soll sein Amt am 1. Oktober antreten. Der 1960 geborene Mazurkiewicz wurde 1988 zum Priester geweiht. Er leitet an der Kardinal-Wyszynski-Universität in Warschau das Institut für Politologie. Dort ist er auch Inhaber des Lehrstuhls für politische und soziale Ethik. Mazurkiewicz gehört dem Forschungsrat des politikwissenschaftlichen Instituts der polnischen Wissenschafts-Akademie an. Er spricht nach COMECE-Angaben außer Polnisch fließend Englisch, Französisch, Deutsch und Italienisch. In der Polnischen Bischofskonferenz arbeitete der neue COMECE-Generalsekretär bislang in der EU-Expertengruppe sowie im Rat für soziale Angelegenheiten mit. Mazurkiewicz ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu Fragen der kulturellen Identität, politischer Philosophie und der europäischen Einigung. Für die EU-Bischofskommission hatte er an dem Bericht „Die Zukunft der Europäischen Union und die Verantwortung der Katholiken“ mitgearbeitet, der 2004 veröffentlicht wurde. Der EU-Bischofskommission gehören Vertreter der Bischofskonferenzen aller EU-Staaten an.

Themen & Autoren

Kirche