Nuntius: Zypern-Besuch des Papstes ökumenisch geprägt

Jerusalem (DT/KNA) Die für Juni 2010 geplante Reise von Papst Benedikt XVI. nach Zypern wird nach Angaben des für die Insel zuständigen Apostolischen Nuntius, Erzbischof Antonio Franco, einen stark ökumenischen Charakter tragen. Benedikt XVI. werde auf Zypern neben der katholischen Minderheit vor allem wichtigen Vertretern der Orthodoxie begegnen. Franco ist Nuntius in Israel und Zypern sowie Apostolischer Delegat für Jerusalem und Palästina. Die Reisepläne des Papstes wurden am Donnerstag im Vatikan bekannt. Franco erklärte, die Visite erfolge auf Einladung des zyprischen Staatspräsidenten Demetris Christofias. Auch der orthodoxe Erzbischof von Zypern, Chrysostomos II., habe sie befürwortet. Darum sei der Besuch auch eine „besondere Geste der Freundschaft“ gegenüber der Orthodoxie.

Themen & Autoren

Kirche

Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer
Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann