Leitfaden für das „Jahr des Glaubens“

Wallfahrtskalender von Maria Vesperbild ist da
Foto: Archiv | Die neugestaltete Fátimagrotte in Maria Vesperbild.
Foto: Archiv | Die neugestaltete Fátimagrotte in Maria Vesperbild.

Ziemetshausen (DT/pd) Mit dem Palmsonntag beginnt der Wallfahrtskalender von Maria Vesperbild, dessen Lektüre in diesem Jahr vor allem Jugendliche hell begeistern wird. Mit QR-Codes für die Volksfrömmigkeit kommt die Generation Smartphone geistlich auf ihre Kosten und taucht spielerisch in das „Jahr des Glaubens“ ein. Optisch und inhaltlich gelungen präsentiert der Kalender Gläubigen aller Generationen eine Fülle von Anregungen, um den Glauben zu vertiefen. Ausführliche Literaturhinweise und die einzeln aufgelisteten Termine veranschaulichen das ganze Spektrum der Volksfrömmigkeit: Lichter- und Sakramentsprozessionen, Krankensegnungen und die Fahrzeugsegnung gehören unverwechselbar zum Wallfahrtsleben des mittelschwäbischen Marienheiligtums dazu. Familienfreundlich und kindgerecht erleben Wallfahrer mit Nachwuchs den Gnadenort nicht nur dank der in den Mutter-Kind-Raum übertragenen Messen. In Maria Vesperbild wird der Glaube auch sinnlich erfahrbar: Ritarosen, Skapuliere und Wetterkerzen sprechen alle Generationen an.

Mit seiner reichen Auswahl an Gebeten und Bildern bietet der Wallfahrtskalender viele Anregungen für das private Gebet und die Betrachtung. Freunde der traditionellen Liturgie werden sich über die Herz-Jesu-Ämter in der außerordentlichen Form des römischen Ritus und die zahlreichen Gelegenheiten zur eucharistischen Anbetung freuen. Genau erklärt werden Gelegenheiten und Bedingungen zur Gewinnung von Ablässen. Ein Serviceteil mit praktischen Informationen rundet das Angebot ab.

Themen & Autoren

Kirche