Kyrill offen für Dialog mit katholischer Kirche

Moskau (DT/poi) Die russisch-orthodoxe Kirche ist „offen für den Dialog mit der römisch-katholischen Kirche“ und hofft, dass sich dieser Dialog durch Papst Franziskus gut entwickeln wird: Dies betonte der Moskauer Patriarch Kyrill I. in einem TV-Interview, das von den russischen Sendern „Rossija 1“ und „Rossija 24“ ausgestrahlt wurde. Wörtlich sagte er: „Wir sind offen für den Dialog, die Zusammenarbeit und die Entwicklung dieser Interaktion“. Die Zeit der „Verwirrung“ im Hinblick auf wichtige gesellschaftliche Probleme sei vorbei. Diese positive Entwicklung habe unter Benedikt XVI. begonnen, unterstrich Kyrill. Er hoffe, dass dieser Trend unter Papst Franziskus, der „offen für gesellschaftliche Probleme und sensibel für soziales Unrecht“ sei, weiterentwickelt und vertieft wird.

Themen & Autoren

Kirche

Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer
Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann