Ethikrat-Mitglied hebt Rolle der Kirche hervor

Ziemetshausen (reg) Der Augsburger Weihbischof Anton Losinger, Mitglied im Nationalen Ethikrat, hat in seiner Predigt am Pfingstsonntag im mittelschwäbischen Marienwallfahrtsort Maria Vesperbild die „prophetische Rolle“ der Kirche in der Gesellschaft unterstrichen. Vor gut sechstausend Pilgern, die zum Pontifikalamt mit anschließender Lichterprozession gekommen waren, äußerte sich Losinger auch mit Blick auf den Nationalen Ethikrat zu der Verantwortung, in der die Kirche durch die Bedrohung des menschlichen Lebens und der menschlichen Würde in der Gesellschaft stehe. Ausdrücklich nannte Losinger in Anwesenheit mehrerer bayerische Politiker – darunter Landwirtschaftsminister Josef Miller –, auch die langfristigen Auswirkungen der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise. Die Krise könne vor allem für Menschen in ärmeren Ländern tödliche Folgen haben. Mit Blick auf die Europawahl am Sonntag stellte Losinger fest: „Ich hoffe, dass diese Fragen bei unseren Politikern in guten Händen sind“. Kritische Worte fand das Ethikrat-Mitglied für das Medienverhalten junger Menschen. Sie konsumierten über Internet und Computerspiele Bilder, die kaputt, süchtig und innerlich leer machten. Die Frage, welchem Geist ein Mensch sein Leben öffnen wolle, sei daher eine christliche Existenzfrage. Die Grundentscheidung, welchem Geist sich Menschen öffnen wollten, hänge zusammen mit der Frage, welche Welt man den Nachkommen hinterlassen werde.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann