El Salvador: Kirche übergibt Petition gegen „Homo-Ehe“

San Salvador (DT/KNA) Die katholische Kirche in El Salvador hat der Regierung mehr als 300 000 Unterschriften gegen die Einführung der sogenannten Homo-Ehe übergeben. „Wir wollen mit der Unterschriftensammlung die Institution der Ehe und Familie schützen“, erläuterte am Montag (Ortszeit) der Erzbischof der Hauptstadt-Diözese San Salvador, Jose Luis Escobar Alas. Seit Monaten hatten in den Kirchen des Landes Listen für die Unterschriftensammlung ausgelegen. Diskriminierung liege der Kirche fern, sagte der Erzbischof. Vielmehr wolle sie verhindern, dass„Homo-Ehen“, die im benachbarten Ausland legal geschlossen werden, in El Salvador anerkannt werden müssten. Die Kirche fordert vom Parlament die umgehende Ratifizierung eines Verfassungsentwurfs, der eine Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren verbietet. Die Verfassung gewährt bislang Schutz der Ehe zwischen Mann und Frau. Mit dem Anhang soll nun die „Homo-Ehe“ ausgeschlossen werden. Das Verfahren war vor drei Jahren von den Christdemokraten eingeleitet worden und muss vor dem 1. Mai ratifiziert werden.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann