Eichstätt gründet WG aus jungen Christen

Eichstätt (DT/KNA) Das Bistum Eichstätt bietet ab Herbst 2018 ein christliches Orientierungsjahr für junge Erwachsene an: Das neue Programm „YOU – Jugend, Orientierung, Unterscheidung“ des Diözesanen Zentrums für Berufungspastoral richtet sich an Menschen im Alter von 18 bis 25 Jahren, wie die Diözese am Freitag mitteilte. Sie sollen demnach neun Monate lang in einer Achter-Wohngemeinschaft im Zentrum Eichstätts leben. In dieser Zeit könnten sie sich besser kennenlernen, ihre Persönlichkeit und ihren Glauben stärken und durch Praktika Einblick in unterschiedliche Berufsfelder gewinnen. Das Orientierungsjahr läuft vom 21. Oktober 2018 bis 7. Juli 2019. Die Kosten dafür betragen laut Mitteilung 295 Euro pro Monat. Darin enthalten sind Miete und Verpflegung in der WG, alle Kosten im Rahmen des YOU-Programms sowie eine Fahrt ins Heilige Land. Bewerbungen sind ab sofort unter www.you-eichstaett.de möglich. Die neun Monate des Orientierungsjahres sind in drei Phasen mit inhaltlichen Schwerpunkten unterteilt. Höhepunkt ist eine Fahrt nach Israel. Zudem besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Weltjugendtag in Panama. Geplant sind ein längeres Sozial-Praktikum sowie Schulungen im Umgang mit sozialen Netzwerken. Außerdem werden die Teilnehmer darauf vorbereitet, eine Woche lang in einer Pfarrei des Bistums Eichstätt tätig zu werden. Interessierte können das YOU-Haus und das Team an zwei „Tagen der offenen Tür“ kennenlernen: am 25. März und 7. Juli 2018, jeweils ab 13 Uhr in der Widmanngasse 2 in Eichstätt.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer