Bischof der Krim: Westen muss Russland stoppen

Kiew (DT/KNA) Die römisch-katholische Kirche der Ukraine hat die Weltgemeinschaft zum Einschreiten gegen die „russische Invasion“ auf der Krim aufgerufen. Der Bischof von Odesaa und der Krim-Hauptstadt Simferopol, Bronislaw Bernacki (69), appellierte an die Regierungen, „alles zu tun, um Russland zurückzuhalten, bevor es für uns und die ganze Welt zu spät ist“. Den westlichen Staaten warf er vor, Putin nur zu kritisieren, aber nichts gegen die Besetzung der ukrainischen Halbinsel durch russische Truppen zu unternehmen. „Die fehlende Reaktion ist ähnlich gefährlich wie in der Geschichte in den Jahren 1933 bis 1939, als die fehlende Reaktion zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs führte“, so Bernacki. Die Krim sei ein Ort gewesen, an dem Menschen vieler verschiedener Nationalitäten in Frieden und Harmonie lebten. Jetzt gebe es dort Hass und Konflikte.

Themen & Autoren

Kirche