Beichte gewinnt bei Protestanten an Bedeutung

Frankfurt (DT/KAP) Die Beichte gewinnt nach Auffassung des pfälzischen Kirchenpräsidenten Christian Schad in der evangelischen Kirche wieder mehr an Bedeutung. Er sehe zwar keine Renaissance der individuellen Beichte im großen Stil, sagte Schad in Speyer dem „Evangelischen Pressedienst“ (epd). Allerdings stelle er eine „leise und allmähliche Wiederentdeckung“ der Einzelbeichte in der Seelsorge fest. Martin Luther habe immer an der Beichte festgehalten, sagte der Theologe. Zeitweise habe er sie neben Taufe und Abendmahl zu den Sakramenten gerechnet. Die Beichte mache das Zentrum von Luthers reformatorischer Entdeckung sinnfällig. In Beichte und Lossprechung werde der Zuspruch „der unbedingten Gnade Gottes“ gegenüber den Menschen offengelegt. Erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts sei die Bedeutung der Einzelbeichte stark zurückgegangen.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann