Würzburger Oberhirte schreibt an Siemens-Chef

Würzburg (DT/KNA) Würzburgs Bischof Friedhelm Hofmann hat Siemens-Chef Peter Löscher gebeten, den geplanten Abbau von 840 Stellen in Bad Neustadt noch einmal zu überdenken. Das Vorhaben berühre nicht nur die betroffenen Mitarbeiter, sondern ganz Franken, heißt es in einem persönlichen Brief des Bischofs an Löscher, über den die Bistums-Pressestelle am Montag berichtete. Der Bischof schreibt, ihm seien die Pläne auch deswegen unverständlich, weil die Beschäftigten stets große Flexibilität und Einsatzbereitschaft gezeigt hätten. Dazu kämen die hohen Gewinne der Aktiengesellschaft. Gerade weil der Siemens Konzern immer wieder auch die Nachhaltigkeit seines Tuns betone, dürfe eine solche Entscheidung nicht im Blick auf kurzfristigen Gewinn hin gefällt werden. Der Mensch mit seinem Lebensumfeld müsse in der Mitte der Überlegungen stehen.