Veranstaltungen

Maria Vesperbild und Maria Brünnlein: Autosegnung zum Christophorusfest

Der heilige Christophorus – zu deutsch „Christusträger“ – wird als Patron der Reisenden und Fahrzeuglenker verehrt. Zu seinem Festtag am 23. Juli werden die Fahrzeuge gesegnet: Fahrräder, Traktoren, Autos oder Nutzfahrzeuge, so in Maria Vesperbild und in Maria Brünnlein. Eine der größten Fahrzeugsegnungen Bayerns findet im schwäbischen Wallfahrtsort Maria Vesperbild statt. Dort können sich die Fahrer mit ihren Fahrzeugen nach dem Gottesdienst, der um 10.15 Uhr beginnt, von den Wallfahrtspriestern auf dem Parkplatz einzeln segnen lassen. Regelmäßig nehmen dieses Angebot mehr als tausend Pilger wahr.

In Maria Brünnlein werden nach der 10 Uhr-Messe die Fahrzeuge gesegnet. Nach dem allgemeinen Segensgebet können die Gläubigen mit ihren Fahrzeugen an der Basilika vorbeifahren und werden mit Weihwasser besprengt. Es wird gebeten, dass die Fahrzeuge vom Parkplatz der Wallfahrt kommend nur Richtung Stadt fahren, um Kollisionen zu vermeiden!

Der heilige Christophorus zählt zu den 14 Nothelfern und wird als Schutzpatron aller Reisenden verehrt. Der Legende nach soll er ein starker Mann gewesen sein, der in Kleinasien beim Transport eines Knaben über einen reißenden Fluss fast ertrunken wäre. Glücklich am anderen Ufer angekommen, offenbarte sich ihm der Knabe als das Jesuskind.

www.maria-vesperbild.de

www.maria-bruennlein.de

Europa-Vortrag von Pater Eberhard von Gemmingen SJ

Am 21. Juli kommt P. Eberhard von Gemmingen SJ auf Einladung der Gemeinde St. Alfons zu einem Vortrag nach Würzburg. Der bekannte Jesuit, der 27 Jahre lang die deutschsprachige Redaktion von Radio Vatikan in Rom geleitet hat, spricht über das Thema: „Vergisst Europa den wichtigsten Europäer – Jesus aus Galiläa? Warum Europa nicht religionsneutral sein muss“.

Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrsaal von St. Alfons, Matthias-Ehrenfried-Straße 2, 97074 Würzburg (Keesburg).