Veranstaltungen

Eröffnung des Marienmonats in Mai mit „Vesperbilder Goldwasser“

Eine Statue der Patrona Bavariae krönt die Säule des Marienbrunnens vor der Wallfahrtskirche Maria Vesperbild. Am 1. Mai findet um 10 Uhr die feierliche Brunnen- und Wassersegnung statt. Diese Segnung steht unter dem Motto „Goldwasser aus Vesperbild“. Um 10.15 Uhr ist das Pilgeramt mit Predigt von Prälat Wilhelm Imkamp. Es wird auf die Außenbildschirme der Kirchenvorplätze übertragen und auf einen Monitor in den Eltern- und Kindraum. Abends um 18.30 Uhr beginnt die Prozession zur Mariengrotte mit der ersten Maiandacht. Die anschließende Abendmesse um 19.30 Uhr ist in der Wallfahrtskirche.

www.maria-vesperbild.de

Treffen der Marianischen Männerkongregation in Köln

Die marianische Männerkongregation Köln lädt an jedem Eucharistischen Donnerstag zu Vorträgen für Männer von 14 bis zum Seniorenalter ein. Die Abende beginnen um 17 Uhr mit einer Stillen Eucharistischen Anbetung mit anschließender Rosenkranzandacht, Um 18.30 Uhr folgt eine heilige Messe und die Heilige Stunde mit Predigt und abschließender Marianischer Antiphon vor dem Gnadenbild der Schwarzen Mutter Gottes. Die Vorträge finden ab 20 Uhr im oberen Pfarrsaal statt: 2. Juni: Präses Pfr. Klaus-Peter Vosen: „Die Lauretanische Litanei“; 30. Juni: Jürgen Sutthoff: „Konstruktive Konfliktarbeit – Herausforderung und Bewährung für Christen“; 4. August: Pfr. Mike Kolb: „Haus Altenberg – Schlaglichter einer wechselvollen Geschichte“; 1. September: Diakon Raimund Lülsdorff: „Glaube und Vernunft“; 6. Oktober: Msgr. Markus Hofmann: „Treue aus der Heiligen Eucharistie – Francois Kardinal Thuan“; 3. November: Heinz Finger: „Epochale Veränderungen in der Marienverehrung des Mittelalters“. Zu dieser Tagung lädt die Tochterkongregation in Düsseldorf-Benrath ein. Das Jahr schließt mit der Sodalenversammlung für Sodalen und Kandidaten am 1. Dezember.

Weitere Informationen bei: Marianische Männerkongregation 1608 – Köln, St. Maria in der Kupfergasse,

Tel.: 0221/2 57 62 37

Wallfahrtsprogramm der Abtei Marienstatt im Westerwald

30. April: „Nightfever“: 17.30 Uhr Vorabendmesse; anschließend „Nightfever“ bis 22 Uhr;

1. Mai: Eröffnung des Wallfahrtsjahres: 8.15 Uhr Friedenswallfahrt vom Altenklosterhof nach Marienstatt, 11 Uhr Feierlicher Eröffnungsgottesdienst in der Basilika, 19 Uhr feierliche Maiandacht;

3. Mai: 19 Uhr Bittprozession,

5. Mai: Christi Himmelfahrt: 9.30 Uhr Pontifikalamt mit Abt Andreas Range,

7. Mai: Kirchweihfest in Marienstatt;

10 Uhr Pontifikalamt mit Abt Andreas Range;

18. Mai: Frauenwallfahrt des Dekanats Siegen, 14.30 Uhr Pilgermesse, 18 Uhr Vespergottesdienst

27./28. Mai: Wallfahrt von Dietkirchen über Westerburg nach Marienstatt

wallfahrt@abtei-marienstatt.de

Diözesanmuseum Eisenstadt zeigt Sonderschau über heiligen Martin

„Die Welt braucht mehr Martinus“ lautet der Titel einer Sonderausstellung im Diözesanmuseum Eisenstadt über den vor 1 700 Jahren geborenen burgenländischen Landespatron Martin von Tours (316/317–397). Die Ausstellung über den Heiligen wird am 27. April um 18 Uhr in der Franziskanerkirche durch Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics eröffnet und ist vom 28. April bis 11. November 2016 zu sehen. Die Schau soll das Jubiläumsjahr „1 700 Jahre heiliger Martin“ mit zahlreichen Veranstaltungen in der Diözese Eisenstadt und dem Jahr der Barmherzigkeit verbinden. Zu sehen sind Leihgaben aus den Eisenstädter Nachbardiözesen Györ, Szombathely, Pannonhalma und Bratislava. Neben mittelalterlichen Schriftstücken aus Györ ist ein Highlight der Ausstellung ein römischer Votivaltar aus Potzneusiedl. Gotische Bildtafeln und eine noch nie zu sehende Zusammenstellung an barocker Goldschmiedekunst sowie moderne Darstellungen des Heiligen bieten interessante Einblicke in die pannonische Kunstszene der Vergangenheit und Gegenwart.

www.martinus.at/dioezesanmuseum