Syrisch-katholischer Hirte als Märtyrer anerkannt

Vatikanstadt (DT/KNA) Die katholische Kirche hat demnächst einen neuen Seligen. Papst Franziskus bestätigte am Samstag nach Angaben des Vatikan das Martyrium des syrisch-katholischen Bischofs Flavian Michele Melki (1858–1915). Dieser sei am 29. August 1915 im Zuge der türkischen Christen- und Armenierverfolgung während des Ersten Weltkriegs in seiner Bischofsstadt Djezireh „aus Hass auf den Glauben“ getötet worden, stellte Franziskus bei einer Audienz mit dem Präfekten der Heiligsprechungskongregation, Kardinal Angelo Amato, fest. Beim Seligsprechungsverfahren für einen Märtyrer entfällt die Notwendigkeit, ein auf seine Fürsprache geschehenes Wunder festzustellen.