Skandinaviens Katholiken freuen sich auf Franziskus

Kopenhagen (DT/KNA) Der Vorsitzende der Nordischen Bischofskonferenz, Kopenhagens katholischer Bischof Czeslaw Kozon, freut sich darauf, dass Papst Franziskus Ende Oktober nach Lund in Schweden kommen wird. „Der Besuch ist ein sehr großes Ereignis für uns“, sagte Kozon am Montag im Interview mit der Katholischen Nachrichten-Agentur. Der Papst hatte Ende Januar überraschend angekündigt, am 31. Oktober gemeinsam mit Spitzenvertretern des Lutherischen Weltbundes eine ökumenische Gedenkveranstaltung zum 500. Jahrestag der Reformation im schwedischen Lund leiten zu wollen. Der heute in Genf ansässige LWB war 1947 in Lund gegründet worden. Am 31. Oktober 1517 schlug der Reformator Martin Luther der Überlieferung nach seine 95 Thesen an die Schlosskirche von Wittenberg. Zum Stand der Ökumene in Skandinavien betonte Kozon, dass das Reformationsgedenken „von lutherischer Seite aus keine triumphalistische Veranstaltung“ werden sollte. Für diese Befürchtung gebe es allerdings zurzeit auch wenig Anlass. Die Katholiken hätten zwar keinen Anlass für ein großes Fest zum Jahrestag, aber sie seien „irgendwie beteiligt“.