Personalien

Kardinal Paul Poupard, bis zu seiner Pensionierung 2007 Präsident des Päpstlichen Kulturrates und Dialogrates, hat am Montag sein 80. Lebensjahr vollendet. Damit scheidet er aus dem Kreis der aktiven Papstwähler aus. Nach dem Pontifikatswechsel 2005 betraute Benedikt XVI. den französischen Kurienkardinal zusätzlich mit der Präsidentschaft des Rates für den interreligiösen Dialog. Nach Poupards Pensionierung im September 2007 wurden die beiden Behörden jedoch wieder komplett getrennt: Nachfolger im Dialograt wurde sein Landsmann Jean-Louis Tauran, den Kulturrat übernahm der Italiener Gianfranco Ravasi.

Führungswechsel im Klarissenkloster in Paderborn: Die Ordensschwestern wählten in der vergangenen Woche Schwester Anna Maria Dicke zur neuen Äbtissin des Konvents. Die bisherige Novizenmeisterin löst Schwester Maria Arnold ab, die mit einer kurzen Unterbrechung 21 Jahre amtierte.

Der frühere Vorsitzende des Landeskomitees der Katholiken in Bayern, Ermin Brießmann, ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Er erlag am 20. August einer schweren Krankheit, wie das Landeskomitee am Freitag mitteilte. Brießmann stand von 1989 bis 1993 an der Spitze der obersten Vertretung des Laienapostolats im Freistaat. In der Erzdiözese München-Freising war der Jurist von 1974 bis 1982 Vorsitzender des Diözesanrats der Katholiken.