Personalien

Tarcisio Bertone (74), vatikanischer Kardinalstaatssekretär, hat am Donnerstag die Ehrendoktorwürde der Johannes-Paul-II.-Universität in Lublin erhalten. In der Urkunde bescheinigt die renommierteste katholische Hochschule Polens der Nummer zwei des Vatikan besondere Verdienste auf dem Feld des Kirchenrechts. An der Festveranstaltung nahmen auch der Vorsitzende des polnischen Episkopats, Erzbischof Jozef Michalik (Przemysl), der Krakauer Kardinal Stanislaw Dziwisz und der Nuntius in Polen, Erzbischof Jozef Kowalczyk, teil. Im Rahmen seines fünftägigen Polenaufenthalts hat Bertone am Wochenende in Danzig eine Kirche eingeweiht und in Tschenstochau zum Fest der „Königin Polens“ eine Eucharistiefeier zelebriert. Die Sonntagsmesse in dem berühmten Wallfahrtskloster der südpolnischen Stadt war zugleich die Schlussfeier zum 700. Jahrestag der Gründung des Pauliner-Ordens, der in dem Kloster seinen Sitz hat.

Vincent Gerard Nichols, neuer Erzbischof von Westminster, ist einstimmig zum neuen Vorsitzenden der katholischen Bischofskonferenz von England und Wales gewählt worden. Das berichtete die Kirche am Donnerstag zum Abschluss eines viertägigen Plenartreffens der Bischöfe im nordenglischen Leeds. Der 63-jährige Nichols folgt damit auf Kardinal Cormac Murphy-O'Connor, der in diesem Jahr aus Altersgründen auch als Primas der englischen und walisischen Katholiken zurücktrat. Zum Vize-Vorsitzenden der Bischofskonferenz wurde der walisische Erzbischof Peter Smith gewählt.

Theodor Hausmann (45), zuletzt Prior-Administrator der Augsburger Abtei St. Stephan, ist am Sonntag an die Spitze der Gemeinschaft gewählt worden, wie die Abtei am Montag mitteilte. Der gebürtige Augsburger, der nach dem Abitur am Gymnasium Sankt Stephan 1984 in den Orden eintrat, folgt damit offiziell Emmeram Kränkl (67) nach. Nach dessen Rücktritt 2006 hatten die Benediktiner vorläufig einen Administrator an die Spitze gewählt. Hausmann wurde 1991 zum Priester geweiht.