Personalien

Margaret Scotford Archer (71), britische Soziologin, ist von Papst Franziskus zur neuen Präsidentin der päpstlichen Akademie für Sozialwissenschaften berufen worden. Das teilte der Vatikan am Samstag mit. Archer ist Nachfolgerin der US-amerikanischen Juristin Mary Ann Glendon (75), deren Amtszeit nach zehn Jahren ablief. Sie ist Leiterin des Zentrums für soziale Ontologie an der Ecole Polytecnique Federale (EPFL) im schweizerischen Lausanne. Zuvor lehrte sie lange an der britischen Universität Warwick. Die Soziologin gehört der Akademie seit der Gründung an. Papst Johannes Paul II. hatte die Akademie für Sozialwissenschaften 1994 ins Leben gerufen. Sie dient als Denkfabrik für die Weiterentwicklung der katholischen Soziallehre. Ihr gehören rund 40 Sozial- und Geisteswissenschaftler sowie Juristen an, unter ihnen vier Deutsche. Die Akademie trifft sich einmal im Jahr zur Vollversammlung in Rom.