Kapelle für Marien-Zentrum in Nazareth eingeweiht

Nazareth (DT/KNA) In Nazareth ist am Donnerstagabend die Anbetungskapelle eines neuen Marien-Zentrums eingeweiht worden. In Anwesenheit von Vertretern verschiedener Kirchen und mehr als 200 Gästen übergab der katholische Bischof in Nazareth, Giacinto-Boulos Marcuzzo, den kleinen Rundbau seiner Bestimmung. Am Vormittag hatten hunderte Einheimische in der voll besetzten Verkündigungsbasilika das Fest „Verkündigung des Herrn“ gefeiert. Die Bauarbeiten für das gesamte geistliche Marienzentrum direkt neben der Verkündigungsbasilika konnten nach Auskunft des zuständigen Koordinators, Marc Hodara, nicht bis zu dem Festtag beendet werden. In den noch im Bau befindlichen Räumlichkeiten soll ein Multimedia-Parcours Besuchern die Gestalt der Mutter Jesu sowie die Botschaft des Ortes nahebringen. Außerdem sind Räume für Konferenzen vorgesehen. Der Parcours wird in Abstimmung mit den anderen Kirchen im Heiligen Land sowie mit jüdischen und muslimischen Theologen gestaltet. Die Einweihung des gesamten Zentrums ist nun für den 8. Dezember vorgesehen. Verantwortlich für das Projekt ist der Verein „Maria von Nazareth“ mit Sitz in Frankreich, der die ökumenische Gemeinschaft „Chemin Neuf“ („Neuer Weg“) mit der Leitung betraut hat.