Jude und Muslim begleiten Papst Franziskus

Vatikanstadt (DT/KNA) Ein Rabbiner und ein muslimischer Geistlicher werden Papst Franziskus bei seiner Reise ins Heilige Land Ende Mai begleiten. Dem Internetportal „Vatican Insider“ (Samstag) zufolge bestätigte der Vatikan, dass Abraham Skorka, der Rektor des lateinamerikanischen Rabbinerseminars, und der frühere Generalsekretär des Islamischen Kulturzentrums in Buenos Aires, Omar Abboud, offizielle Mitglieder der päpstlichen Delegation seien. Franziskus kennt die beiden argentinischen Staatsbürger aus seiner Zeit als Erzbischof von Buenos Aires und engagierte sich mit ihnen für Projekte des interreligiösen Dialogs. Es ist das erste Mal, dass ein Papst bei einer Heilig-Land-Reise durchgehend von Vertretern der anderen abrahamitischen Religionen begleitet wird. Beobachter werten die Teilnahme von Skorka und Abboud als wichtiges Signal des Papstes für den Dialog zwischen Christentum, Judentum und Islam sowie als möglichen Impuls für eine friedliche Lösung des Nahostkonflikts. Franziskus bereist die Region vom 24. bis 26. Mai.