Heiliges Land: Hoffen auf baldigen Papstbesuch

Rom/Jerusalem (DT/KNA) Der Verantwortliche für die katholischen Stätten im Heiligen Land hofft auf einen Papstbesuch noch in diesem Jahr. „Es wäre schön, wenn der neue Papst als eine der ersten Amtshandlungen eine Pilgerfahrt nach Jerusalem unternähme“, sagte Franziskaner-Kustos Pierbattista Pizzaballa der italienischen Zeitung „Il Messaggero“ (Freitagausgabe). Die Christen im Nahen Osten brauchten nicht nur wirtschaftliche Unterstützung, sondern „das Gefühl, nicht allein zu sein“. Die Region befinde sich im Umbruch, so Pizzaballa. Ein Lackmustest für die künftigen islamischen Regierungen werde sein, in welchem Umfang sie eine freie Religionsausübung gewährleisten. Auch dabei hofften die örtlichen Christen auf den Papst, so der Franziskaner. Der scheidende Papst Benedikt XVI. hatte im Mai 2009 Jordanien, Israel und die Palästinensergebiete bereist. Dabei war er auch in Jerusalem. Sein Vorgänger, der selige Papst Johannes Paul II. (1978–2005) besuchte Israel im Jubiläumsjahr 2000.