Heiliges Jahr: Augsburg stellt Programm vor

Augsburg (DT/KNA) Als erste deutsche Diözese hat das Bistum Augsburg ein umfangreiches eigenes Programm zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit vorgelegt. Dabei sollten möglichst viele Menschen erfahren, „dass Gott barmherzig ist“, sagte Weihbischof Florian Wörner am Dienstag vor Journalisten in Augsburg. Er erhoffe sich „neuen Rückenwind“ für die Gläubigen. Zum Bistumsprogramm gehört neben vielen Gottesdiensten und Pilgerwegen auch eine Diözesanwallfahrt nach Rom. Das Heilige Jahr beginnt am 8. Dezember, genau 50 Jahre nach Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils. Die Christen sollten „Barmherzigkeit erleben und erfahren von Gott her, und sie dann auch weitergeben“, unterstrich Wörner. Er rief sie auf, „die Ärmel hochzukrempeln“ und dort anzupacken, wo es notwendig sei. Der Papst hatte das Barmherzigkeitsjahr im Frühjahr ausgerufen. „Mich hat er damit überrascht“, so Wörner.