Franziskus reist im August nach Südkorea

Vatikanstadt (DT/KNA/KAP) Papst Franziskus reist vom 14. bis 18. August nach Südkorea zum Asiatischen Jugendtag. Das gab der Vatikan am Montag bekannt. Dabei machte der Vatikan keine näheren Angaben zum Programm. Der Papst habe „eine Einladung der Präsidentin der Republik und der koreanischen Bischöfe angenommen“, heißt es in der Mitteilung des Presseamtes. Franziskus werde im Rahmen des Jugendtages auch Südkoreas Hauptstadt Seoul besuchen. Das katholische Jugendtreffen findet vom 10. bis 17. August in der Diözese Daejeon statt. Das kirchliche Großereignis wird von den Bischofskonferenzen Asiens organisiert.

Während der Reise wolle Franziskus 124 koreanische Märtyrer seligsprechen und für eine Aussöhnung zwischen den Ländern Süd- und Nordkorea beten, berichtete der vatikanische Pressedienst Asianews unter Berufung auf koreanische Kirchenstellen. „Ich bete dafür, dass der Papstbesuch eine Versöhnung auf der Halbinsel bringt“, wird Seouls Kardinal Andrew Yeom Soo-jung zitiert. Nach Angaben des vatikanischen Nachrichtenportals „asianews“ werde der Papst auch mit Präsident Park Geun-hye zusammentreffen.

Es ist die dritte Auslandsreise von Papst Franziskus. Im vergangenen August hatte Franziskus in Rio de Janeiro am Weltjugendtag teilgenommen. Vom 24. bis 26. Mai will er eine Pilgerreise ins Heilige Land unternehmen und die jordanische Hauptstadt Amman, das palästinensische Bethlehem und Israel mit Jerusalem besuchen.