Eichstätt: 400 000 Euro für Caritas international

Eichstätt (DT/KNA) Mehr als 400 000 Euro sind aus der Diözese Eichstätt im vergangenen Jahr für die Katastrophenhilfe von Caritas international gespendet worden. Rund ein Drittel des Betrags (134 600 Euro) war ohne Zweckbindung und konnte dort eingesetzt werden, wo Hilfe gerade am dringendsten nötig war, wie das Bistum am Dienstag in Eichstätt mitteilte. Am meisten wurde für die Opfer des Erdbebens in Nepal im Frühjahr 2015 gespendet, nämlich rund 125 250 Euro. Helfer vor Ort konnten vielfach Zelte, Plastikplanen und andere Notunterkünfte zur Verfügung stellen. 68 860 Euro gingen an die Hilfe für Flüchtlinge, 2015 in die Europäische Union gelangten.