Die Kathedrale von Bagdad wieder eröffnet

Rom (DT/KNA) Die bei einem Terroranschlag im Oktober 2010 schwer beschädigte syrisch-katholische Kathedrale von Bagdad ist wieder eröffnet worden. Bei einer Gedenkfeier am Freitag erinnerte der argentinische Kurienkardinal Leonardo Sandri in dem frisch restaurierten Gotteshaus an die 58 Toten des Al-Kaida-Überfalls, darunter zwei Priester und überbrachte Segenswünsche des Papstes. Am Samstag ist die Konsekrationsmesse vorgesehen. Nach weiteren Gottesdiensten und Treffen mit Kirchenführern in der irakischen Hauptstadt werde Sandri am Sonntag nach Kirkuk und Erbil im Norden des Landes weiterreisen.