Bistum Mainz: Steigende Kirchensteuereinnahmen

Mainz (DT/KNA) Einen ausgeglichenen Haushalt für das Jahr 2012 hat das Bistum Mainz verabschiedet. Der Etat von rund 311,7 Millionen Euro bedeutet eine Steigerung von 1,9 Prozent oder 5,8 Millionen im Vorjahresvergleich. Die Erhöhung fließe vor allem in die tariflich vereinbarten Lohnerhöhungen von Kirchenmitarbeitern, teilte das Bistum am Montag mit. Zugleich strebt die Diözese für 2012 Einsparungen in Millionenhöhe an. Nur so bleibe genügend Spielraum für die künftigen „pastoralen Herausforderungen“. Beispielsweise sollen im Ordinariat durch Ruhestand oder Arbeitsplatzwechsel freiwerdende Stellen nicht wiederbesetzt werden. „Wir stehen dabei im Wort, dass wir die Reduzierung ohne Entlassung und Kündigungen durchführen“, sagte Generalvikar Dietmar Giebelmann. Nicht von den Sparmaßnahmen seien die kirchlichen Kindertagesstätten sowie die Einrichtungen der Caritas betroffen. Zugleich sei es wichtig, so Giebelmann, das „katholische Proprium des Caritasverbandes zu stärken“.