Bischof Müller gratuliert Gutierrez zum Geburtstag

Regensburg (DT/KNA) Der Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller hat dem peruanischen Theologen Gustavo Gutierrez zum 80. Geburtstag am 8. Juni gratuliert und dessen Lebensleistung gewürdigt. Mit seinem bahnbrechenden Werk „Theologie der Befreiung“ habe Gutierrez 1971 Maßstäbe gesetzt „für die Entwicklung einer Theologie in Lateinamerika, die die Vorgaben des römisch-katholischen Glaubens wie auch die Lebenswirklichkeit der Menschen auf dem Kontinent angemessen berücksichtigt“, heißt es in einer am Freitag in Regensburg veröffentlichten Mitteilung. Der Dominikaner ist seit Jahrzehnten mit Müller befreundet. Gemeinsam veröffentlichten die beiden vor vier Jahren das Buch „An der Seite der Armen“. Gutierrez war mehrfach in Regensburg zu Besuch, etwa bei Müllers Bischofsweihe 2002. Müller traf den Ordensmann wiederholt in dessen Heimat. Zurzeit lebt Gutierrez in einem Konvent seines Ordens in einem Armenviertel der peruanischen Hauptstadt Lima. Als Theologieprofessor lehrt er auch an der University of Notre Dame im US-Bundesstaat Indiana. Gutierrez gab mit seinem Hauptwerk einer bis heute einflussreichen theologischen Strömung den Namen. Einige Befreiungstheologen gerieten später mit dem katholischen Lehramt in Konflikt und wurden gemaßregelt. Der Peruaner ist Begründer und Leiter des Bartolome de las Casas-Instituts in Peru und erhielt zahlreiche Gastprofessuren und Ehrendoktorwürden weltweit, unter anderem in Freiburg.