350 Jahre Kapuziner in Werne an der Lippe

Werne (DT/KNA) Das Kapuziner-Kloster Werne besteht in diesem Jahr 350 Jahre. Das Jubiläum wird in den kommenden Monaten mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert. Höhepunkt wird nach Angaben des Ordens ein Festgottesdienst am 4. Oktober, dem Jubiläumstag, mit dem münsterschen Bischof Felix Genn und dem Provinzialminister der Kapuziner, Bruder Christophorus Goedereis, sein. Das Kloster war 1659 gegründet worden. Hier leben heute fünf Ordensbrüder. Die Abtei gehört zur Rheinisch-Westfälischen Kapuzinerprovinz mit fast hundert Brüdern in elf Niederlassungen. Die Feierlichkeiten beginnen nach den Angaben am 29. Juni mit dem sogenannten Plätzerfest im Klostergarten. Auch die 333. Fußwallfahrt von Werne nach Werl am 15. und 16. August soll ganz im Zeichen der 350-Jahrfeiern stehen. Einen weiteren Höhepunkt stellt das unter freiem Himmel aufgeführte Große Stadtspiel „Die Kapuziner kommen“ am 3. Oktober dar, an dem Theatergruppen aus der Stadt und das Ensemble der Freilichtbühne Werne mitwirken. Geplant ist zudem eine Ausstellung „350 Jahre Kapuziner“ im Karl-Pollender-Stadtmuseum Werne. Sie dauert vom 2. Oktober bis 10. Januar. Die Klostergründung habe während des 30-jährigen Krieges stattgefunden, erläuterte Kapuzinerpater Suitbert Telgmann. Grund sei ein Mangel an Seelsorgern gewesen. Die Männer seien im Krieg gewesen, so dass Priesternachwuchs fehlte.

Themen & Autoren

Kirche