Würzburg

"Zum Weinen schön"

Abtreibung kann nicht die Lösung sein: Ein bewegender Kurzfilm über die Kämpfe einer jungen Mutter.

Filmtipp: „The Love You're Looking For“ - Filmszene
Das Video ist frei zugänglich unter www.messengerinternational.org/studios oder direkt auf YouTube. Teilen ist explizit erwünscht. Foto: Messenger Studios

Ein kleiner Junge, vielleicht zwei oder drei Jahre alt, sitzt alleine auf einem Teppich und spielt. Die Wohnung ist stilvoll, ordentlich, ruhig. In den Händen des Kleinen kämpfen ein weißer und ein schwarzer Ritter einen scheinbar belanglosen Kampf. Die junge Mutter kommt sichtbar sorgenvoll herein und beendet am Tisch ein Telefonat. Der Kleine spürt ihren Kummer, lässt seine Figuren fallen und läuft auf sie zu, um sie zu trösten. Eine Szene, die ins Herz geht.

Der Kurzfilm „The Love You're Looking For“ beschreibt die Beziehung zwischen einer alleinerziehenden Mutter und ihrem Sohn. Der Kleine ist ein fröhliches und sensibles Kind, ein Sonnenschein, der es immer wieder schafft, seine bedrückt wirkende Mutter zu ermutigen und zum Lächeln zu bringen. Dass das nicht die alleinige Aussage des Filmes ist, wird aber spätestens dann deutlich, als die beiden in der Stadt eine unheimliche Begegnung haben. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite steht, die Kapuze tief ins Gesicht gezogen, ein Fremder und beobachtet sie. Vielleicht auch kein Fremder, denn die Mutter scheint ihn zu kennen und wird panisch. Als sie hastig abbiegen will, stößt sie – der Klassiker – mit einem jungen Mann zusammen. Die Geschichte geht weiter, bis zum Ende bleibt das Geheimnis der Mutter jedoch nichts als eine dunkle Ahnung.

Werkzeug der Mission

Geschickt arbeitet der Film dabei mit unterschiedlichen gestalterischen Mitteln. Es finden keine Dialoge statt, nur ein einziges Wort lässt Drehbuchautor Alec Bevere den Jungen deutlich sagen. Die fesselnde Dynamik der Geschichte entwickelt sich vielmehr zwischen den Zeilen: aus präzise szenierten Details, den darstellerisch exzellent gespiegelten Emotionen der Charaktere, dem sowohl melodisch als auch inhaltlich sehr passenden Hintergrundlied, das in den kritischen Momente atemloser Stille oder aufwühlenden Tonsequenzen weicht.

Produziert wurde der knapp siebenminütige Kurzfilm von „Messenger International“, einer christlichen US-amerikanischen Organisation, die vom Ehepaar John und Lisa Bevere gegründet wurde. Messenger International möchte Menschen in der Nachfolge Jesu unterstützen. Werkzeug dieser Mission sind auch die fünf Videos, die seit Anfang dieses Jahres auf dem Youtube-Kanal „Messenger Studios“ veröffentlicht wurden. Zu den vier Kurzfilmen darunter gibt es zudem in kurzen Erklärvideos Hintergründe und Detailinformationen.

„The Love You're Looking For“ berührt dabei ganz besonders. Inhaltlich sensibel und professionell in der Gestaltung greift der Kurzfilm eines der wichtigsten Themen unserer Zeit auf: Abtreibung. „Zum Weinen schön und wirklich gut gemacht!“, schrieb ein junger Mann. Ein tatsächlich sehr sehenswerter Kurzfilm, der in einigen Herzen existenzielle Weichen stellen könnte.