Unbekanntes geistliches Werk Beethovens entdeckt

Ein Musikwissenschaftler aus Manchester will ein bislang unbekanntes Werk von Ludwig van Beethoven entdeckt haben. Es handele sich um die Bearbeitung des gregorianischen Chorals „Pange lingua“ für Orgel und Vokalensemble, berichteten der britische Sender BBC und die Zeitung „Manchester Evening News“. Der Fund sei dem Forscher und ausgewiesenen Beethoven-Experten Barry Cooper in einem Skizzenbuch aus Beethovens Besitz in Berlin geglückt. Cooper sagte, das Stück sei anhand der Handschrift als Werk Beethovens identifizierbar. Entstanden sei die zweiminütige Choralbearbeitung um 1820 zusammen mit den ersten Studien zur „Missa solemnis“. Die Neufassung des mittelalterlichen Hymnus sei das früheste bekannte Beispiel für einen „langsamen Choralstil“, wie ihn Beethoven 1825 in seinem Streichquartett Opus 132 verwendet habe. DT/KNA