Filmtipp: „Reine Nervensache – Leben mit einer unheilbar Kranken“

„Reine Nervensache – Leben mit einer unheilbar Kranken“ ist ein Film von und mit Michael Dittrich, der am morgigen Sonntag um 22.30 Uhr im SWR Fernsehen gezeigt wird. 1993 erkrankt SWR-Filmemacher und Moderator Michael Dittrich an einer chronischen Entzündung des Zentralen Nervensystems. Seit vielen Jahren ist der heute 57-Jährige komplett auf Hilfe angewiesen, er ist nahezu bewegungsunfähig. In der 90-minütigen Dokumentation geht es um Stationen in seiner Biographie, um Träume und Wünsche, um Hoffnungen und Enttäuschungen, um Freundschaft und Erinnerung, um die Liebe zur Arbeit und um Borussia Dortmund, den Lieblingsverein. Der Film beschreibt, wie Dittrich ist – mal ernst, mal augenzwinkernd, immer optimistisch. Mit journalistischer Neugier, Humor und offener Bereitschaft, das eigene Leben von allen Seiten zu betrachten, versucht der Autor zu ergründen, was ihm Kraft gibt und liefert dabei gleichzeitig ein sensibles Plädoyer für Selbstbestimmung. Die Sendung wird mit Untertiteln für Hörgeschädigte und einer Hörfilm-Fassung für Blinde und Sehbehinderte ausgestrahlt. DT/PD