Eigenes Büro im Traum

Der Deutsche Bundestag für Kinder im Spielfilm erklärt

Die Bundestagswahl am kommenden 24. September wirft ihre Schatten voraus – auch für Kinder und Jugendliche. Im Auftrag des Deutschen Bundestages wurde der 30-minütige Spielfilm „Applaus für Felix – Ein Tag im Bundestag“ gedreht, der Kinder und Schüler über die Arbeit des Parlaments informiert.

Konzipiert ist der Film als Tagtraum des 14-jährigen Felix Brömmer (Maximilian Ehrenreich), der sich im Politik-Unterricht langweilt, und sich plötzlich in Anzug und Krawatte in einer Limousine wiederfindet. Ihr Ziel: der Deutsche Bundestag. Nun stellt es sich heraus, dass Felix Abgeordneter ist, mit eigenem Büro und Büroleiterin (Friederike Kempter). Gemeinsam mit dem Saaldiener Herrn Renger (Uwe Ochsenknecht) erkundet Felix den Bundestag. Dabei erfährt er, was es heißt, ein Abgeordneter zu sein, wie Demokratie funktioniert, sowie Einiges aus der Geschichte des Reichstagsgebäudes.

„Applaus für Felix – Ein Tag im Bundestag“ spricht nicht nur den Zuschauer mit professionellen Schauspielern – auch der 14-jährige Hauptdarsteller hat eine mehrjährige Erfahrung in Fernseh- und Kinofilmen – und anspruchsvoller Kameraführung an. Darüber hinaus ist er kindgerecht informativ. Der Film feierte im Rahmen des Deutschen Kinderfilm-Medien-Festivals „Goldener Spatz“ im Juni in Erfurt Premiere. Er ist in der Mediathek des Bundestages und auf dessen youtube-Kanal sowie auf kuppelkucker.de (Kinderportal des Deutschen Bundestages) und auf mitmischen.de (Jugendportal des Deutschen Bundestages) kostenlos abrufbar. Zudem kann der Film als kostenlose DVD beim Bundestag bestellt werden. Andrea Schultz