Deutscher Biennale-Pavillon in Beirut zu Gast

Der Deutsche Pavillon der Kunstbiennale in Venedig 2015 geht auf Weltreise. Erste Station ist vom 1. April an die libanesische Hauptstadt Beirut. „Nach Venedig konnten nur Menschen kommen, die die richtige Scheckkarte oder den richtigen Pass haben“, sagte Kurator Florian Ebner der Deutschen Presse-Agentur. „Wir wollen die Kunst jetzt auch den Menschen zugänglich machen, um die es in den Arbeiten eigentlich geht.“ Gezeigt werden Werke von Hito Steyerl, Tobias Zielony, Olaf Nicolai und dem in Kairo lebenden Künstlerduo Jasmina Metwaly und Philip Rizk. Als nächste Station ist das indische Mumbai geplant, auch die georgische Hauptstadt Tiflis ist im Gespräch. DT/dpa