Versehentlich erhängter Judasdarsteller gestorben

Sao Paulo (DT/KNA) Tragisches Ende einer Leidensgeschichte: Nach zweiwöchigem Ringen mit dem Tod ist jetzt in Brasilien ein Darsteller eines Passionsspiels gestorben. Wie Zeitungen am Montag berichteten, wurde der Laienschauspieler Thiago Klimeck Opfer eines fatalen Versehens. Der 27-Jährige verkörperte bei Osterfestspielen im Landesinnern des Bundesstaats Sao Paulo den Judas. Wohl durch eine falsch geknotete Schlinge, durch die sich eine Schutzweste verschob, die dem Darsteller die Luft abschnitt, wurde aus der geplanten Darstellung des Selbstmordes von Judas bitterer Ernst. Erst nach Ende des Stücks bemerkten Klimecks Mitspieler, dass sich dieser tatsächlich stranguliert hatte. Die Polizei von Itarare, gut 350 Kilometer von der Landeshauptstadt Sao Paulo entfernt, untersucht derzeit noch die genauen Umstände des tödlichen Unglücks.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann