Trends

Trends

Chorreisen entwickeln sich zum Renner

Singen macht reiselustig: Chorreisen entwickeln sich laut einer aktuellen Untersuchung der Jade Hochschule Wilhelmshaven zu einem immer wichtigeren Tourismusfaktor. „Eine hohe Reiseintensität und große Teilnehmerzahlen machen Chöre zu einer interessanten Zielgruppe für Reiseveranstalter“, sagte der Tourismus-Wirtschaftler Torsten Kirstges am Mittwoch. Der Direktor des Instituts für innovative Tourismus- und Freizeitwirtschaft (ITF) beziffert das Marktpotenzial von Chorreisen auf mindestens fünf Millionen Teilnehmer. Dabei geht Kirstges von bundesweit rund 60 000 Chören mit durchschnittlich 40 aktiven Mitgliedern, passiven Förderern und weiteren Mitreisenden aus. Die Reiseintensität der Chöre sei sehr hoch: 63 Prozent der befragten Sangesverbände hätten 2010 eine Chorreise unternommen. Rund ein Viertel habe zwar 2010 keine, dafür aber früher eine solche Fahrt durchgeführt. Knapp die Hälfte aller befragten Chöre hat laut Studie bereits ein bis zwei Jahre im Voraus für 2012 eine Chorreise geplant. Reiseziele seien vor allem touristisch interessante Städte in Deutschland oder dem benachbarten Ausland. DT/KNA

Zitat der Woche

„Es gibt auch Menschenrechte selbst für Bundespräsidenten“

Bundespräsident Christian Wulff

Zahl der Woche

2 000

Am Stichtag 31. März 2011 verbüßten gut 2 000 der insgesamt 60 000 Strafgefangenen in Deutschland eine lebenslange Freiheitsstrafe. Das entspricht einem Anteil von drei Prozent. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, lag die voraussichtliche Vollzugsdauer für rund jeden zehnten Strafgefangenen (6 200) unter drei Monaten. Bei rund zwei Dritteln der Strafgefangenen (37 700) betrug das Strafmaß nicht mehr als zwei Jahre Freiheits- oder Jugendstrafe. Das Verhältnis dieser eher kürzeren zu den längeren Haftstrafen – mit einer voraussichtlichen Vollzugsdauer von mehr als zwei Jahren – ist seit Jahren weitgehend unverändert.