Kenia: Europäische Union unterstützt Flüchtlinge

Brüssel (DT/KNA) Die Europäische Union will Kenianern, die bei den gewalttätigen Ausschreitungen nach den Wahlen vertrieben wurden, mit zunächst rund 5, 5 Millionen Euro helfen. Das Geld solle dazu beitragen, die Grundbedürfnisse der Betroffenen zu decken, erklärte der zuständige EU-Kommissar Louis Michel am Montagabend in Brüssel. Mehr als 250 000 Menschen sind nach EU-Angaben vertrieben und etwa ebensoviele in Slums zusätzlich betroffen. Michel verlangte ein sofortiges Ende der Gewalt und „ernsthafte Gespräche“, um eine politische Lösung nach dem umstrittenen Wahlergebnis zu finden.