Gott hat das letzte Wort

Zu den Besonderheiten der Verkündigung Jesu zählt der eschatologische Vorbehalt. Er besagt: Gott selbst beansprucht das letztgültige Urteil; Menschen urteilen nur vorgängig.
Am Tag des Jüngsten Gerichts scheidet Gott die Guten von den Bösen. Im Bild das Jüngste Gericht von Hans Memling im Nationalmuseum in Danzig.

Zu den Besonderheiten der Verkündigung Jesu zählt der eschatologische Vorbehalt. Er besagt: Gott selbst beansprucht das letztgültige Urteil; Menschen urteilen nur vorgängig.