MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Umfrage

Westen verliert durch BRICS-Staaten an wirtschaftlicher Macht

Gut jeder zweite Deutsche ist der Ansicht, dass der zunehmende wirtschaftliche Einfluss der BRICS-Staaten der Macht der westlichen Industrienationen schadet, wie eine „Tagespost“-Umfrage ergibt.
Brics-Gipfel: Cyril Ramaphosa spricht  mit Xi Jinping
Foto: Themba Hadebe (AP) | Cyril Ramaphosa (2.v.r-l), Präsident von Südafrika, spricht während des Brics-Gipfels mit Xi Jinping, Präsident von China, während Luiz Inacio Lula da Silva (l), Präsident von Brasilien, und Narendra Modi (r), Premierminister von Indien, zusehen.

Die absolute Mehrheit der Deutschen – insgesamt 52 Prozent – ist der Ansicht, dass die westlichen Industrienationen aufgrund des zunehmenden wirtschaftlichen Einflusses der BRICS-Staaten an wirtschaftlicher Macht verlieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ durchgeführt wurde. Etwas weniger als ein Viertel, insgesamt 23 Prozent, ist nicht dieser Ansicht. Mit 22 Prozent geben allerdings auch fast genauso viele Umfrageteilnehmer an, dass sie nicht wissen, wie sie zu der Frage stehen, weitere drei Prozent wollen dazu keine Angabe machen.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich