MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Essen

Weihnachtsmärkte: Kommerz und Konsum stehen im Vordergrund

Die Weihnachtsmärkte starten immer früher. In Essen öffnete schon jetzt ein Markt seine Tore.
Glühwein, Mandeln, Magenbrot - Vorfreude auf Weihnachten
Foto: Christoph Schmidt (dpa) | Für viele Kommunen sind Weihnachtsmärkte ein Marketinginstrument, um in Zeiten des zunehmenden Online-Handels und leerstehender Geschäfte in den Innenstädten  Menschen in die City zu locken.

Ja ist denn schon wieder Weihnachten?“ so lautet ein bekanntes Zitat aus einer früheren Werbebotschaft des Fußballkaisers Franz Beckenbauer. Jetzt muss man offenbar bereits Ende Oktober feststellen, dass Weihnachten begonnen hat. An die seit einigen Wochen die Auslagen der Supermärkte zierenden weihnachtlichen Süßigkeiten haben wir uns ja schon gewöhnt. Nun verschiebt sich aber auch die Anfangszeit der Weihnachtsmärkte immer mehr in herbstliche Gefilde . Im Essener Stadtteil Steele hat etwa der Straßenkommerz mit Glühwein und Street-Food-Buden jetzt bereits am 3. November begonnen.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben