MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Plus Inhalt Gastbeitrag von Walter Krämer

Walter Krämer: Schluss mit dem Genderunfug!

Dass Hessen und Bayern die Gendersprache einschränken, ist nach Ansicht des Vorsitzenden des Vereins Deutsche Sprache e.V. ein wichtiger Schritt.
Plakat gegen Gendersprache
Foto: IMAGO (www.imago-images.de) | Plakat gegen Gendersprache bei einer Demonstration in Landau in der Pfalz.

Groß ist das Gejammer der Genderlobby angesichts der regierungsseitig geplanten Rückkehr zum normalen Sprachgebrauch in Hessen und Bayern. Die Sprachpolizei ziehe auf. Nichts kann ferner von der Wahrheit sein. Die Sprachpolizei wird abgeschafft. Wer jemals als Student an einer unserer ungezählten rot-grün dominierten geistes- „wissenschaftlichen“ akademischen Lehrinstitute eine Seminararbeit in der Sprache Goethes oder Schillers abzugeben den Mut oder die Naivität besaß, weiß was ich meine. Und dass eine gewählte Regierung mit ihren Wählern nach den Regeln der Landessprache kommuniziert, ist die normalste Sache der Welt. Hirnrissige Wortverrenkungen sorgen nicht für Gleichberechtigung Das einzig bemerkenswerte daran ist, ...

Hinweis: Dieser Artikel ist vor Abschluss des Probeabos erschienen, weswegen er in diesem nicht enthalten ist.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben