MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Plus Inhalt Wahlkampf in Polen

Wahlkampf in Polen: Politik mit Herz und Hetze

Der Wahlkampf in Polen tritt in die heiße Phase. Einige Beobachtungen aus Warschau.
Oppositionsführer Donald Tusk bei Demo gegen die Regierung
Foto: IMAGO/Volha Shukaila (www.imago-images.de) | Oppositionsführer Donald Tusk (Mitte) führte am Wochenende in Warschau den „Marsch der Herzen“ gegen die Politik der Regierung an. Eine Million Menschen marschierten mit.

Der Sommer hat sich wohl endgültig verabschiedet. Auf den Straßen von Warschau weht mittlerweile ein kühler Wind die Herbstblätter umher. Doch mögen die Temperaturen auch sinken, die heiße Phase des Wahlkampfes ist mitten im Gang – am Sonntag kommender Woche finden in Polen die Parlamentswahlen statt. PiS liegt in den Umfragen vorne Gut zu beobachten war die politische Hitze am vergangenen Sonntag: Fast zeitgleich hatten die nationalkonservative Regierungspartei PiS und die stärksten Oppositionsparteien rund um den bürgerlich-liberalen Donald Tusk (PO) ihre Anhänger zu Großveranstaltungen gerufen. Rund 11 000 kamen ins schlesische Kattowitz, um PiS-Anführer Jarosław Kaczyński und Premier Mateusz Morawiecki zu hören. Eine Million, ...

Hinweis: Dieser Artikel ist vor Abschluss des Probeabos erschienen, weswegen er in diesem nicht enthalten ist.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich