MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Bonn

Vietnam: Eine Kirche der Märtyrer

Der diesjährige Gebetstag für verfolgte Christen steht im Zeichen der Gläubigen in Vietnam. Die Christen dort sind behördlicher Diskriminierung ausgesetzt.
Gläubige in Vietnam
Foto: Linh Do (AP) | Vietnam hat 95,5 Millionen Einwohner. Wie Bischof Meier erläuterte, bekennen sich ungefähr 14,9 Prozent der Vietnamesen zum Buddhismus, etwa sieben Prozent zum katholischen und etwa ein Prozent zum protestantischen Glauben.

Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) hat eine neue „Arbeitshilfe“ zu Vietnam veröffentlicht. Sie ist eine Publikation der Initiative „Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen in unserer Zeit“. „Die Christen in Vietnam stehen am diesjährigen Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen, am 26. Dezember, im Mittelpunkt“, erklärte Bischof Bertram Meier, als er die neue Broschüre auf einer Pressekonferenz vorstellte. Der Augsburger Bischof ist Vorsitzender der Kommission für Weltkirche der DBK.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben