MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Von Russland unterstützt

Terrormiliz RSF erobert zweitgrößte Stadt des Sudan

Die Terrormiliz RSF hat die Stadt Nyala erobert. Ihr werden ethnische Säuberungen gegen afrikanische Bevölkerungsgruppen in Darfur vorgeworfen.
Drohnenangriff der sudanesischen Armee
Foto: IMAGO/Wang Hao (www.imago-images.de) | Zwischen den RSF und der sudanesischen Armee kommt es schon seit langem immer wieder zu Kämpfen. Das Bild vom August zeigt einen Drohnenangriff der Armee auf RSF-Stellungen in Khartum.

Im Schatten des Ukraine- und Nahostkrieges konnten die „Rapid Support Forces“ (RSF) von General Dagalo, die von Russland und den Vereinigten Arabischen Emiraten unterstützt werden, jetzt der sudanesischen Armee von Staatschef Burhan, die von Ägypten unterstützt wird, nach monatelangen Kämpfen die Kontrolle über die zweitgrößte sudanesische Stadt Nyala entreißen, wie die BBC berichtete. Ein Augenzeuge sagte, dass arabische Einwohner Nyalas feierten, während schwarzafrikanische Einwohner flüchteten. Die Krankenhäuser der Stadt wurden zerstört, und auf den Straßen sollen Leichen liegen.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben