MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Exklusivinterview

Markus Ferber: "Lebensschutz ist ein Gebot unseres Wertekanons"

Ein Grundrecht auf Abtreibung darf es auf europäischer Ebene nicht geben, meint der CSU-Europa-Abgeordnete im Gespräch. Europa sei eine Wertegemeinschaft, die im christlichen Menschenbild wurzele.
Der CSU-Europaabgeordnete Markus Ferber
Foto: IMAGO/Martin Bertrand (www.imago-images.de) | Das Christentum sei in einer immer komplexer werdenden Welt ein klarer Kompass für die Menschen und die Politik, meint Markus Ferber.

Herr Ferber, Frankreich hat die „Freiheit zur Abtreibung“ in die Verfassung aufgenommen. Das Europa-Parlament wird voraussichtlich in nächster Zeit über die Annahme der aktuellen Fassung der SoHO-Regelung abstimmen, wonach Embryonen auf dieselbe Stufe wie Blutplasma oder Gewebe gestellt werden. Was bedeutet das für den menschlichen Lebensschutz und für das christliche Menschenbild, für das ja auch die CSU eintritt?

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben