MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Krieg gegen die Ukraine

Kein säkulares Zeitalter

Im Krieg erwacht die Sehnsucht nach religiösen Führungsfiguren. Ein Kommentar.
Vitali Klitschko lud Papst Franziskus nach Kiew  ein
Foto: Risto Bozovic (AP) | Der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, lud Papst Franziskus ein, nach Kiew zu kommen, um die Stadt „zur Hauptstadt der Spiritualität und des Friedens“ zu machen.

In Notsituationen, wenn humanistische Werte mit Füßen getreten werden, wird auf einmal der Ruf nach religiösen Instanzen laut. Ganz in diesem Sinne forderte der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, per Videobotschaft führende Religionsvertreter dazu auf, „die moralische Funktion“ und „die Verantwortung zu übernehmen, die ihre Religionen gegenüber dem Frieden haben“.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich