In Tunesien Kämpfe mit Dschihadisten

Tunis (DT/dpa) Bei Kämpfen zwischen den Sicherheitskräften und Dschihadisten nahe der libyschen Grenze sind in Tunesien mindestens 26 Menschen getötet worden. Bewaffnete hatten am Montagmorgen versucht, einen Militärstützpunkt nahe der Grenzstadt Ben Gardane zu erstürmen, teilte das Verteidigungsministerium in Tunis mit. Dabei kamen nach einer Stellungnahme von Innen- und Verteidigungsministerium 21 Angreifer, vier Zivilisten und ein Soldat ums Leben. Sechs Terroristen seien festgenommen worden.

Themen & Autoren

Kirche

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke äußert sich zum „Ad-limina-Besuch“ der deutschen Bischöfe, zur Gefahr eines Schismas und zum neuen kirchlichen Arbeitsrecht.
26.11.2022, 14 Uhr
Dorothea Schmidt
Der Vatikan hat die Kritik der Kardinäle Ladaria und Ouellet am Synodalen Weg veröffentlicht. Diese Transparenz schafft Orientierung, wo bisher nur ungläubiges Staunen über die Bischöfe war.
25.11.2022, 11 Uhr
Guido Horst
Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt in zwei Fällen gegen den Kölner Kardinal wegen des Verdachts der falschen eidesstattlichen Versicherung. Ökumenisches Gebet abgesagt. 
25.11.2022, 11 Uhr
Meldung
Im Wortlaut die Stellungnahme von Kardinal Marc Ouellet zum Synodalen Weg beim interdikasteriellen Treffen mit den deutschen Bischöfen.
24.11.2022, 17 Uhr
Kardinal Marc Ouellet