Berlin

Hongkong: Appell zur Solidarität

Der Schriftsteller Liao Yiwu hat zum Widerstand gegen die zunehmende Einflussnahme Chinas in der Sonderverwaltungszone Hongkong aufgerufen.

Der Schriftsteller Liao Yiwu hat am vergangenen Dienstag zum Widerstand gegen die zunehmende Einflussnahme Chinas in der Sonderverwaltungszone Hongkong aufgerufen. „Heute muss weltweit jeder freiheitsliebende Mensch sagen: Ich bin ein Hongkonger!“, schrieb der im Berliner Exil lebende Künstler in der Tageszeitung „Die Welt“ . Ein neuer Kalter Krieg habe begonnen. Und wenn Hongkong falle, „wäre das, als hätte die Sowjetunion vor 30 Jahren West-Berlin geschluckt“. Er selbst werde Widerstand leisten - „bis zum letzten Augenblick“. Liao Yiwu ist Schriftsteller, Dichter und Musiker. Seine Werke sind in China aufgrund seiner regierungskritischen Haltung verboten. Er ist Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels und des Geschwister-Scholl-Preises.

DT/KNA

Themen & Autoren
Friedenspreise Liao Yiwu

Weitere Artikel

Zeitgenössische Maler und Musiker sind durchaus offen für transzendente Impulse und laden ein, sich von ihren spirituellen Sehnsüchten berühren zu lassen.
20.01.2023, 07 Uhr
Stefan Meetschen

Kirche

Drei Pariser Innenstadtkirchen sind im Laufe einer Woche Brandanschlägen zum Opfer gefallen. Stadt und Polizeipräsidium kündigen Sicherheitsmaßnahmen an.
26.01.2023, 16 Uhr
Meldung
Die Laieninitiative entlarvt Bätzings Reaktion auf die römische Anordnung als strategischen Trick und plädiert für einen sofortigen Stopp des Synodalen Ausschusses.
26.01.2023, 14 Uhr
Meldung
Patriarch Bartholomaios attackiert das Moskauer Patriarchat und ruft die orthodoxen Kirchen weltweit zur Anerkennung der ukrainischen Autokephalie auf.
26.01.2023, 08 Uhr
Meldung
1918 ernannte Papst Benedikt XV. Matulaitis zum Bischof der litauischen Hauptstadt Vilnius.
26.01.2023, 21 Uhr
Claudia Kock
Der Synodale Weg sei weder „hilfreich noch seriös“, erklärt der Papst in einem Interview. Er äußert sich auch zu Homosexualität, dem verstorbenen Emeritus und seinem Gesundheitszustand.
25.01.2023, 14 Uhr
Meldung