MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Staatsbesuch des Bundespräsidenten

Hamas-Terror: Steinmeier stärkt Israel den Rücken

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier betont bei seinem Staatsbesuch Israels Recht auf Selbstverteidigung. Ein Kommentar.
Nahostkonflikt - Bundespräsident Steinmeier in Israel
Foto: Ronen Zvulun (Pool Reuters/AP) | Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier steht neben Isaac Herzog, Präsident von Israel, im Kibbuz Beeri vor Pressevertretern. Sie besuchten den Kibbuz Beeri im Süden Israels und gingen in das Haus der ermordeten Friedensaktivistin Vivian Silver.

Es waren klare Worte, die Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Montag fand: Denn das deutsche Staatsoberhaupt besuchte das vom Hamas-Terror zutiefst traumatisierte Israel – und bekundete dort seine Solidarität mit der einzigen Demokratie im Nahen Osten. Das Land wehre sich gegen eine "existenzielle Bedrohung" sagte Steinmeier mit Blick auf die Terroranschläge vom 7. Oktober – und betonte erneut das Selbstverteidigungsrecht des Landes. Zudem sicherte er Deutschlands Unterstützung zu – denn: „Unsere Solidarität mit Israel gilt", wie Steinmeier bei einer Pressekonferenz mit dem israelischen Präsidenten Izchak Herzog in Jerusalem betonte. „Sie gilt nicht nur mit dem Israel als Opfer des Terrors. Unsere ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben