MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Christenverfolgung in Afrika

Christen in Nigeria bleiben ihrem Glauben treu

Nirgendwo werden Christen so verfolgt wie in Nigeria. Doch sie bleiben ihrem Glauben treu.
Monsignore Obiora Ike
Foto: Michaela Koller | Trotz der schwierigen Gesamtsituation in Nigeria lebt Monsignore Obiora Ike seiner Kirchengemeinde in Egudu Optimismus und Glaubensfreude vor.

Monsignore Obiora Ike ist die Lebensfreude und der Optimismus nicht vergangen - nicht nach all den Krisen und Gewaltexzessen, die eine Begegnung in seiner Heimat lange verhinderten. Der gemeinsame Weg vom Flughafen führt über rote Erde, zu Füßen grüner Hügel. Allmählich dringt helles Sonnenlicht durch die stetig dünner werdende Wolkendecke, aus der gerade zuvor noch Nieselregen tröpfelte. Durchs offene Fenster der Fahrertür dringt feuchte Wärme. „Riechen Sie Afrika?“ fragt der nigerianische Geistliche seinen Gast aus Deutschland auf dem Beifahrersitz.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben