MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Zukunft des Gesundheitssystems

An die Wand gefahren

Macht neu! Eine Wiener Tagung zeigt, warum das derzeitige Gesundheitssystem von Grund auf reformiert gehört.
Krankenhaus
Foto: Marijan Murat (Deutsche Presse-Agentur GmbH) | Das Pflegepersonal in Krankenhäusern leidet immer öfter unter starkem „moralischem Stress“.

Anhaltender Personalmangel, hohe Arbeitsverdichtung, wachsende physische und psychische Belastungen kennzeichnen nahezu sämtliche Gesundheitssysteme in Mitteleuropa. Die Folge: Immer mehr Pflegende aber längst auch Ärzte, Physiotherapeuten sowie Angehörige anderer therapeutischer Berufe kehren dem Gesundheitssystem den Rücken. Oftmals für immer. Mit dem Ergebnis, dass die Belastungen für die im System Verbleibenden noch weiter ansteigen. Was also tun?

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich